Presse

Auf dieser Seite finden Sie ausgewählte Presseartikel über von uns vertretende Mandate.

 

- Auszug aus der Goslarschen Zeitung vom 22.11.2011, Seite 9, Autor: Oliver Stade:"Gericht korrigiert Arbeitsagentur - Behörde streitet mit psychisch labiler Frau über Ausbildung - Zwangsgeld angedroht - [...] Der Sachverhalt füllt bereits eine stattliche Akte und ist höchst komplex. Und obwohl die Klägerin juristische Rückendeckung erhält, könnte sie am Ende den Kürzeren ziehen. Rechtsanwalt Michael Loewy aus Bad Harzburg, der die 29-jährige Oberharzerin vertritt, fährt verbal schweres Geschütz auf: Die Agentur in Goslar "missachtet vorsätzlich einen richterlichen Beschluss und bringt eine junge psychisch angeschlagene Frau in erhebliche Gesundheitsgefahr". [...]"

 

- Auszug aus der Harzer Volksstimme vom 17.12.2015, Seite 13, Autor: Jörn Wegner:" Hartz IV: Unbezahlbare Wohnungen - Ursache der besonders niedrigen Miethöchstwerte könnte ein rechtswidriges Gutachten sein - [...] „80 Prozent meiner Hartz-IV-Klienten stammen aus Wernigerode und Ilsenburg“, sagt Michael Loewy, Fachanwalt für Sozialrecht aus Bad Harzburg. Loewy hält das Konzept von A+K für rechtswidrig. Es entspreche nicht den Kriterien, die das Bundessozialgericht für Schlüssige Konzepte gefordert hat. Eines der Hauptprobleme ist dabei die Art und Weise, wie der Bedarf an Wohnungen ermittelt wird. Dabei wird untersucht, ob für einen festgesetzten Mietpreis tatsächlich ausreichend Wohnungen vorhanden sind. In die Rechnung müssen Bestandsmieten und die in der Regel höheren Angebotsmieten mit eingerechnet werden. [...] Michael Loewy ist überzeugt, dass das Magdeburger Sozialgericht das Konzept demnächst für rechtswidrig und ungültig erklärt, das hätten vorher schon zahlreiche Gerichte anderer Länder getan.

Diejenigen, die derzeit einen Teil der Mietkosten zuschießen müssen, hätten eine beinahe hundertprozentige Erfolgsaussicht vor Gericht, sagt Loewy. Sie könnten mit der Rückzahlung sämtlicher zusätzlich gezahlter Summen rechnen, wenn es zu einem erfolgreichen Urteil kommt. Wer nicht klagt, müsste darauf verzichten.[...]"

 

- Auszug aus der MDR-Reportage EXAKT vom 29.03.2017, Autor Dr. Anett Wundrak: "Hohe Wohnkosten für Hartz-IV-Empfänger im Landkreis Harz - [...] Sollte das Sozialgericht in Magdeburg und letztendlich das Landessozialgericht sich entscheiden, dass die Richtlinie nicht schlüssig ist, würde die Wohngeldtabelle angewandt werden. Mit der Folge, dass die Unterkunftskosten von Frau K. angemessen sind und ihr zu Unrecht die letzten Monate und auch Jahre zu wenig Unterkunftskosten bezahlt worden sind. [...] Michael Loewy, Anwalt" 

Kontakt und Terminvereinbarung

Michael Loewy
Rechtsanwalt

Fachanwalt für Sozialrecht

Diplom Betriebswirt (BA)

Lehrbeauftragter für Sozialleistungsrecht an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften


Herzog-Wilhelm-Str. 61a
38667 Bad Harzburg

Tel.  0 53 22 / 95 08 95
Fax. 0 53 22 / 95 08 89

Bürozeiten
Mo, Di, Do 9:00 - 13:00 Uhr

              14:00 - 17:00 Uhr
Freitag       9.00 - 13.00 Uhr
Mittwoch Keine Sprechzeiten

email: info@anwaltskanzlei-loewy.de